Programm
/ Kursdetails
Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung " Stadtkirchengespräch: 30 Jahre Mauerfall -30 Jahre friedliche Revolution" (Nr. 100F00003) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Stadtkirchengespräch: 30 Jahre Mauerfall -30 Jahre friedliche Revolution


Kursnummer Q100F00003
Info Nachdem sich vor dreißig Jahren durch die Friedliche Revolution in der DDR die Mauer in Berlin hat öffnen lassen und im folgenden Jahr die Wiedervereinigung erreicht werden konnte, sollen im Stadtkirchengespräch mit einem kompetenten Referenten und Gesprächsteilnehmer die damaligen Ereignisse in Erinnerung gebracht und die an der wahrhaft friedlichen Revolution aktiv Beteiligten gewürdigt werden. Es waren Bürgerrechtler und andere mutige Menschen, die mit kräftiger Unterstützung der Kirche die Auflehnung gewagt haben. Die Rolle der Kirche in den voraufgehenden Jahren und während des turbulenten Herbstes 1989 verdient besondere Würdigung. Mit Gottesdiensten und der Ermahnung "Keine Gewalt!" begannen die Demonstrationen, und in Kirchen und kirchlichen Einrichtungen hatten Kritiker des DDR-Regimes ihr Verlangen nach Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und auch Umweltschutz öffentlich aussprechen können. Nicht nur geschützt wurden sie von der Kirche, sondern auch unterstützt in kirchlichen Erklärungen und Synodenbeschlüssen, in denen diese Forderungen ebenfalls vertreten wurden. Beim Rückblick soll es nicht bleiben, sondern zugleich gefragt werden, was man heute aus der "Einmischung" der Kirche in Gesellschaft und Politik lernen kann, die damals zur nachhaltigen kirchlichen Verkündigung und Betreuung gehörten. Zahlreiche Gemeindeglieder aus dem Kirchenkreis Moers haben bei regelmäßigen Treffen mit den Partnergemeinden in der DDR Eindrücke vom dortigen kirchlichen Leben bekommen.

Das Stadtkirchengespräch wird mit einem Referat von Professor Dr. Richard Schröder eingeleitet. Er hat in der DDR als Pfarrer und als Dozent an kirchlichen Bildungseinrichtungen für Theologen aktiv zum kirchlichen Leben beigetragen. Als Berater zum Thema "Mehr Gerechtigkeit in der DDR" hat er in der kurz vor dem Mauerfall in der DDR durchgeführten "Ökumenischen Versammlung für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung" mitgearbeitet. Nach dem demokratischen Neuanfang in der DDR war er einige Zeit politisch tätig und hat in der 1990 frei gewählten Volkskammer die SPD-Fraktion geleitet .Zu Anfang der 90er Jahre wurde er an der Humboldt-Universität in Berlin zum Professor für Philosophie und Theologie berufen. Als Ratsmitglied und Synodaler der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) war Schröder ein geschätzter DDR-Experten, dessen Vortrag in der EKD-Synode zur Aufarbeitung der Rolle der Kirche allgemeine Zustimmung fand. Den sachkundigen Zeitzeugen, der pauschalen wie verklärenden Sichtweisen überzeugend entgegentritt, hat auch der Bundestag geschätzt, wo er am 17. Juni 2009 die Ansprache zum Gedenken an den Volksaufstand 1953 hielt.
Beginn Do., 14.11.2019, 20:00 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Kursleitung Richard Schröder
Kursort

Der Kurs liegt bereits im Warenkorb



Datum
10.10.2019
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Klosterstr. 5, Ev. Stadtkirche


Ev. Familienbildungswerk Moers

Mühlenstraße 20 | 47441 Moers
02841/100-135
familienbildungswerk@kirche-moers.de

bisher:
www.kirche-moers.de/neuesevforum
www.kirche-moers.de/familienbildung

neu:
www.familienbildung-moers.de

Bürozeiten Sekretariat

Mo - Do 9.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16 Uhr

Mi           9.30 - 12.00 Uhr

Frei         9.00 - 12.00 Uhr

Tel 02841 100 135/-136

E-Mail: neuesevforum@kirche-moers.de